Skikurs in Engelberg (CH)

Datum/Zeit
03.02.2018 - 10.02.2018 - Ganztägig


Mit der letzten Sektion der Seilbahn, die am Klein-Titlis unweit des Hauptgipfels endet, steht man unvermittelt einer atemberaubenden  Hochgebirgsszenerie gegenüber, wie man sie in der Regel nur durch Bergtouren aus eigener Kraft erreichen kann. Pisten und Varianten unterhalb des Titlis sind durchwegs eher anspruchsvoll. Die Pisten, die sich Richtung Trübsee erstrecken, wie auch die Pisten um die Brunnihütte herum sind vom Anspruch her deutlich gemäßigter. Breite, in die Landschaft gefräste „Skiautobahnen“ wird man allerdings vergeblich suchen.

Kursziel während der Woche ist neben dem gemeinschaftlichen Erlebnis das individuelle Weiterentwickeln der eigenen Skitechnik.  Insbesondere sollen Anregungen zur Verbesserung der Anpassungsfähigkeit an sich ändernden Schnee und unterschiedliches Gelände gegeben werden. Ebenso besteht bei entsprechenden Vorkenntnissen die Möglichkeit des Einstiegs in das Variantenfahren oder Freeriden.

Auf Skitour unterwegs
Auf Skitour unterwegs (Foto: Lars Schröder)

 

Generell gilt für diese Woche der für solche lange vorher ausgeschriebenen Unternehmungen übliche Vorbehalt: Wir müssen bereit und in der Lage sein, uns flexibel an die tatsächlichen Wetter- und Kursbedingungen anzupassen. Die real vor Ort im Februar herrschenden Bedingungen kann  natürlich niemand zur Zeit der Ausschreibung vorhersehen.

Termin: 3.2. bis 10.2.2018
Ort: Engelberg, Zentralschweiz
Teilnehmer: 3 – 8 Teilnehmer/innen
Voraussetzungen: gute Kondition durch entsprechende Vorbereitung
Leihausrüstung: evtl. nach Absprache gegen Gebühr, sonst vor Ort
Anmeldung: ab sofort an die Geschäftsstelle der Sektion, 49074 OS, Klingensberg 9Infos unter 05452 – 917740  Holger Simon
Vorbesprechung: nach Vereinbarung,  praktisches Vorbereitungstreffen
Leitung: Holger Simon, DSV- Skilehrer, Trainer B- Skihochtouren mit  ZQ- Freeride
Kursgebühr: 280,00€ (3 Teiln.); 210,00€ (4 Tn); 170,00€ (5 Tn) usw.

Anmeldungsformular

Abgefahren! (Foto: Lars Schröder)
Abgefahren! (Foto: Lars Schröder)